Willkommen auf unserer Webseite!

Nachlese der 14. Rheintaler Boxnacht

Auffallend an der 14. Rheintaler Boxnacht war ein gegenüber früheren Boxnächten deutlich reduziertes Publikum. Dies kann sicherlich nicht daran gelegen haben, dass dieses Mal keine Boxerinnen in den Ring gestiegen sind. Auch die Anzahl der Sponsoren aus dem Rheintal war spürbar kleiner als in den zurückliegenden Jahren.

Enttäuschend war zudem, dass die Mehrzahl der Fans von Wesley Faes die Veranstaltung verlassen haben, nachdem ihr Favorit sich - wider Erwarten - seinem italienischen Kontrahenten geschlagen geben musste. Obwohl Assauman Yao der deutlich aktivere Boxer war, hatten Faes' Fans dies offenbar anders gesehen und quittierten das Urteil der Punktrichter mit lauten Buhrufen. Zu der Niederlage des ansonsten konstant siegenden Wesley Faes haben ganz gewiss nicht seine drei Ausrutscher beigetragen, bei denen er - aus welchen Gründen auch immer, jedenfalls nicht durch Schlagwirkung - mit dem Ringboden in Berührung gekommen war. Mit über 40 Kämpfen verfügt der italiensiche Boxer über erheblich mehr Ringerfahrung als Faes, was ganz bestimmt zu seinem Sieg beigetragen hat. Faes' Trainer hat - neben der weiteren Verbesserung der guten Schlagtechnik - in der nächsten Zeit eine weitere wichtige Aufgabe: Faes sollte rasch das "Faxen machen" im Ring abgewöhnt werden.

Auch die beiden aus dem hohen Norden, aus Oldenburg in Niedersachsen aus 840 km Entfernung angereisten beiden Boxer waren für die Mannschaft aus dem Rheintal keine wirkliche Verstärkung. Am Ende kam der Sieger nach 11 Kämpfen sieben Mal aus dem norditalienischen Parma und nur vier Mal aus dem St. Galler Rheintal.

 

In einer pdf.-Liste finden Sie hier die Ergebnisse der Boxnacht vom 12. November.

Rheintaler Boxnacht 2016 Ergebnisliste.pdf

Hier finden Sie den Bericht im RHEINTALER über den Anlass

Rheintaler Boxnacht 2016-1.pdf

Rheintaler Boxnacht 2016-2.pdf